Autoren-Lesung

Renatus Deckert liest aus „Die Nacht, in der die Mauer fiel“

Renatus Deckert liest.
Am 8. No­vem­ber 2017 ver­wan­del­te sich die Aula der WvS-Schule in einen literarischen Hotspot. Vier FOS-Oberstufenklassen nahmen an einer Dichterlesung teil. Der Schriftsteller Renatus Deckert las aus dem von ihm herausgegebenen Buch „Die Nacht, in der die Mauer fiel. Schriftsteller erzählen vom 9. November 1989“.

Auf einmal war die Grenze offen. Millionen Menschen aus der ehemaligen DDR wollten in den Westen. Freiheit genießen, das geteilte Berlin, das geteilte Deutschland kennen lernen - zumindest mal durch einen kurzen Besuch bzw. Grenzübertritt. Es gab für sie jahrelang keine Reisefreiheit! Für uns heute unvorstellbar.

Der Schriftsteller Renatus Deckert hat den Mauerfall als 12-jähriger erlebt und diese ereignishaften Erlebnisse haben ihn so sehr geprägt, dass er als Erwachsener Essays von 25 verschiedenen Autoren darüber gesammelt und 2009 herausgegeben hat.

Schüler diskutieren mit dem Schriftsteller

Originalbild
Engagierte Diskussion
Neben vorgelesenen Passagen aus diesem Buch hat er auch viele Fragen seitens der Schüler und Schülerinnen zu diesem Thema beantwortet. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Gespräch darüber, wie die beiden deutschen Staaten ab 1989 zusammengelegt bzw. vereinigt wurden - die wichtigste Streitfrage lautete: welche Auswirkungen hatte dies für die Gesellschaften in Ost und West? Inwieweit sind heute beide Teile Deutschlands zusammen gewachsen?