Fachkräfteaustausch Frankfurt am Main und Bordeaux

In der Zeit vom 17.-­21.11.2014 flo­gen die Schul­lei­tungs­mit­glie­der Arno Wel­ler, Man­fred Datz und Arienne Meu­rer zu­sam­men mit Ver­tre­tern anderer beruflichen Schulen Hessens zu einem Fachkräfteaustausch nach Bordeaux. Die Veranstaltung wurde organisiert und begleitet von der Stiftung „Arbeit und Leben“.

Ziel war das Kennenlernen französischer Mobilitätspartner, die auf eine lange Tradition europäischer Austauschprogramme zurückblicken und von der französischen Landesregierung in Aquitanien dabei tatkräftig finanziell und organisatorisch unterstützt werden:
In 2 bis 4-wöchigen Praktika haben die Schüler die Möglichkeit, Betriebe und Kultur kennen zu lernen.
Es geht weiterhin um die Vermittlung junger europäischer Menschen, die sich in Deutschland ausbilden lassen möchten, um einerseits der relativ hohen Jugendarbeitslosigkeit zu entkommen und anderseits das hoch angesehene Duale System zu nutzen. Es gibt Bestrebungen der französischen Partner, Elemente dieses Bildungssystems zu übernehmen, da es als ausgesprochen produktiv für Wirtschaft und Gesellschaft betrachtet wird.

Die Werner-von-Siemens-Schule erhält am 28.05.15 den ersten Gegenbesuch zweier französischer Kollegen, die ebenfalls von einer beruflichen Schule mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik kommen und erste Sondierungen für eine weitere Zusammenarbeit vornehmen möchten.

Wir freuen uns darauf, à bientôt!


Fotostrecke

Originalbild
Messungen im Elektroniklabor
Originalbild
Versuchsobjekt E-Bike
Originalbild
Französicher Lehrer im Ausbildungszentrum für Flugtechnik
Originalbild
Ausbildung im Bäckerhandwerk
Originalbild
Frau Elke Müller (Arbeit und Leben), Organisatorin der Projekttage in Bordeaux