Verkehrsaktionstag

Schnappschüsse aus dem Film "Jung und Alt im Straßenverkehr"

Jüngere und ältere Verkehrsteilnehmer im Strassenverkehr -gemeinsam und rücksichtsvoll-

Am 12.10.2006 fand ein Verkehrsaktionstag an der Werner-von-Siemens-Schule in Verbindung mit dem Verkehrssicherheitsrat der Stadt Frankfurt statt. (Mitglieder: ADAC, ADFC, DEKRA, Ordnungsamt, Polizeipräsidium E13, Stauffenbergschule, Heinrich-Kleyer-Schule, Werner-von-Siemens-Schule)

Ein langweiliges Thema, könnte man meinen. Wieso sollte sich ein junger Mensch, der am Beginn seiner beruflichen Karriere steht, sich mit älteren Verkehrsteilnehmern auseinandersetzen? Sollen die „Alten“, die Sonntagsfahrer, doch zu Hause bleiben bzw. den Führerschein abgeben, die stellen doch bloß noch ein Risiko im Straßenverkehr dar, so ein gängiges Klischee.

Ganz anderes brachten aber die Ergebnisse der Klassen, die sich im Vorfeld des Verkehrsaktionstages mit der Thematik befasste, zutage. In Form von Stellwänden, Vorträgen und sogar eines Films wurde anschaulich herausgearbeitet, dass die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu verursachen, mit zunehmendem Alter abnimmt (s. Abbildung).

Bei der Entwicklung von Checklisten für sicheres Fahren – eine für jüngere, eine für ältere Verkehrsteilnehmer- konnte festgestellt werden, dass diese zum größten Teil deckungsgleich sind. Dies gilt im gleichen Maße für Tipps bezüglich der Verzögerung für Alterungsprozesse, welche den Verkehrsteilnehmer und die Verkehrsteilnehmerin länger fit bleiben lassen.

Am Verkehrsaktionstag selbst nahmen über 200 Schüler und Schülerinnen der Werner-von-Siemens-Schule, der Stauffenbergschule und der Heinrich-Kleier-Schule teil. Besonderen Anklang fanden auch die Mitmachangebote der Partner der Schulen wie die Fahrsimulation des ADAC, sowie der Reaktions- und der Hörtest.

Sehen Sie zu dieser Thematik den Film "Jung und Alt im Straßenverkehr" der Mediengestalterklasse MG32. Film anschauen!