Positiv Leben – Auseinandersetzung mit AIDS

Projekttag für Schülerinnen und Schüler am 1. März 2005

Originalbild
13 Klassen diskutierten in 8 Workshops diese Themen:
  1. Aids und Sexualität - das geht mich nichts an Handfeste Informationen zum Thema
  2. Sehnsucht nach Leben und Normalität HIV positive Lebensgeschichten
  3. Leben und Sterben mit dem Virus Aus dem Alltag einer AIDS Seelsorgerin
  4. Auf Nummer sicher gehen Aufklärung über HIV und AIDS
  5. AIDS weltweit Mit AIDS leben in Namibia und Botswana
  6. AIDS im südlichen Afrika Daten, Fakten, Hintergründe
  7. Kinder und AIDS Aktion Schutzengel von missio
  8. Groove-Workshop Musik und Trommeln - eine Verbindung zwischen Nord und Süd
Jeder Schüler, jede Schülerin hatte die Möglichkeit, an zwei Workshops teilzunehmen.

Diskussionsschnipsel:

Das wichtigste Geschlechtsorgan ist der Kopf! Der HIV-Test reagiert nicht auf das Virus, sondern auf die Antikörper im Menschen. Deshalb kann ein Test erst 10 bis 12 Wochen nach einer möglichen Infektion z.B. beim Gesundheitsamt anonym und kostenlos durchgeführt werden. In den osteuropäischen Ländern nahm die Zahl der Neuinfizierten um 1300 % zu! Entsprechend riskant ist der Sextourismus in diese Länder.

ABCD-Kampagne im südlichen Afrika:

Abstain:Abstinent leben
Be faithfull:Vorsichtig sein
Condomise:mit Kondomen schützen
Death:wenn weder A noch B noch C nicht beachtet wird

Weitere Informationen:

Weltweit leben über 40 Millionen Menschen mit HIV / AIDS. Im Jahr 2003 haben sich 5 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Im selben Jahr sind 3 Millionen an den Folgen von AIDS gestorben. Mehr als 95% der Menschen mit HIV/AIDS leben in Entwicklungsländern. Die am stärksten betroffene Region ist das südliche Afrika. In Deutschland leben ca. 43.000 Menschen mit einer HIV Infektion.

Organisatoren des Projekttages:

Annette Kartheinmissio Diözesenreferentin Diözese Limburg
Wolfgang SteinmetzBerufschulpfarrer

Informationen über das Hilfswerk „missio“

Originalbild
Missio ist ein internationales katholisches Hilfswerk, das weltweit agiert. Das Besondere der Arbeit missios besteht darin, dass sie in Menschen investieren. Vor allem durch die Förderung der Ausbildung junger Leute in über 100 Ländern der „Dritten Welt“. Die Projektpartner missios sind in Afrika, Asien und Ozeanien. Missio engagiert sich auch im Kampf gegen AIDS. In Südafrika wird die Zahl der HIV Positiven und an AIDS Erkrankten auf 20% der Gesamtbevölkerung geschätzt. Vor allem die Zahl der Neuansteckungen zeigt, dass Aufklärungsprogramme nicht greifen. Fast jede Familie in Südafrika ist von AIDS betroffen oder Kinder sind AIDS-Waisen. Staatliche Programme zur Bekämpfung von AIDS sind nicht ausreichend. Aus diesem Grund wurde ein neues Programm entwickelt, das Lehrerinnen und Lehrer besser für den Umgang mit der Krankheit ausbildet. „Courage to care“ lautet das Programm. Es geht darum, diejenigen zu unterstützen, die selber Hilfe leisten wollen und tagtäglich mit dem Problem AIDS im Klassenzimmer konfrontiert werden.
Das Projekt „Courage to care“ kann finanziell unterstützt werden.